Pro Woche werde ich mit ca. 3-4 Immobilien Kaufberatungen beauftragt. Hier begleite ich vorwiegend jüngere Paare und Familien, die sich den großen Wunsch vom ersten Eigenheim erfüllen möchten.

Bis auf wenige Ausnahmen, handelt es sich um gebrauchte Bestandsimmobilien, meist aus den 70er oder 80er Jahren, die aufwändig saniert werden müssen.

Die jungen Leute stehen meist vor einem großen Rätsel. Sie wissen nicht

  • ist der Kaufpreis angemessen?
  • gibt es Bauschäden?
  • was kostet die Sanierung?
  • kann eine Wand entfernt werden?
  • sind Baugifte wie z.B. Asbest vorhanden?
  • muss die Fassade gedämmt werden?

u.s.w. u.s.w.

Eine Kaufberatung durch einen qualifizierten und neutralen Bausachverständigen schafft hier Klarheit und vor allem Kostenübersicht.

Nach gemeinsamer Begehung des Objektes, erfolgt die kritische Überprüfung des Kaufpreises. Im Ortstermin werden notwendige Sanierungs- und Reparaturmaßnahmen besprochen.

Das Ergebnis ist die Transparenz mit einer besseren Vorstellung zu den Kosten, die anstehen werden. Und am Ende steht die Verhandlung bzgl. eines angemessen Kaufpreises, den die Kaufinteressenten i.d.R. dann besser „meistern“ können 🙂